Hoffentlich wirds nächste Woche was…

Nachdem ich eben schon bei Facebook bekanntgegeben habe, dass ich so müde bin, muss leider auch mein Kommentar zu der atheistische Werbeaktion auf Bussen in London, die mittlerweile sogar Schule macht und auch in Kanada, Australien und Spanien solche Busse durch die Gegend fahren, noch eine Woche länger warten. Aber um 5 Uhr morgens aufstehen ist für mich einfach sowas von überhaupt kein Vergnügen, dass ich jetzt schleunigst ins Bett gehen werde!

Advertisements

Danke, Bill…

Zuerst war der Plan, dass ich heute mal was anlässlich des Darwin-Jahres schreibe, da gibt es nämlich eine wirklich coole Werbeaktion auf Londoner Bussen.

Da ich aber eben noch eine sehr ausführliche Mail von meiner beruflichen Mailadresse aus schreiben musste, welche ich über ein Webinterface von MS Outlook erreiche, wenn ich nicht im Büro bin, habe ich nun ewig Zeit damit verplempert, die Mail zwei Mal zu schreiben, da dieses blöde Webinterface nach 10 Minuten einen automatisch ausloggt, man davon aber nichts mitbekommt. Man tippt also gemütlich vor sich hin, feilt an den Formulierungen, macht sich Gedanken und wenn man dann auf „Senden“ klickt, gelangt man auf die Seite, auf der man sich erneut einloggen kann und der ganze seitenlange Text, den man getippt hat, ist einfach WEG!!!! Ich kann mir gut vorstellen, dass man, wenn man dieses Webinterface mit dem InternetExplorer anschaut, die Zeit, nach der man automatisch ausgeloggt wird, einstellen kann. Denn nutzt man das Webinterface mit dem InternetExplorer, kann das auf einmal Sachen, die es mit jedem anderen Browser nicht kann, wie z.B. die E-Mails durchsuchen.
Da die ETH, die sich, nebenbei bemerkt, für die führende technische Hochschule in Europa hält, nicht in der Lage ist, einen vernünftigen Mailserver zu unterhalten, und sich eine externe Lösung der Firma MS hat andrehen lassen (MS wollte seinerzeit den Exchange-Server mal in großem Maßstab testen und hat der ETH ein sehr großzügiges Angebot gemacht), bin ich aber leider auf dieses beschissene Webinterface angewiesen. Vielleicht sollte ich wirklich dazu übergehen, längere Mails über den remote desktop zu schreiben, denn das VPN schmeißt mich nicht so einfach raus. Aber da habe ich dann das Problem, wenn ich morgen früh ins Büro komme, ist auf mirakulöse Weise meine Tastaturbelegung von US-International auf Deutsch-Schweiz umgestellt. Wenn ich ja wenigstens auf meinem Laptop eine schweizer Tastaturbelegung hätte, könnte ich es mir ja noch erklären, aber dieser Computer hat eine UK-Tastatur… Aber ein MS Betriebsystem zu verstehen habe ich schon lange aufgegeben…

Eigentlich…

…wollte ich ja schon seit 45 min das Licht ausgemacht haben, da ich noch immer etwas geschwächt von meiner Grippe bin, aber dann habe ich mich mal wieder mit meinem Liebsten verquatscht und wir haben noch nach Wohnungsanzeigen in Hamburg geschaut und tatsächlich auch eine sehr interessante Anzeige entdeckt. Wir haben zwar noch ein bisschen Zeit mit der neuen Wohnung, aber irgendwie ist die Suche deutlich entspannter, wenn man weiß, man braucht jetzt nicht total dringend in den nächsten 2 Wochen eine Wohnung, sondern man hat noch 3 Monate Zeit. Was wir uns allerdings fragen: Warum gibt es fast nur Wohnungen über eineN MaklerIn zu mieten? Da die Wohnungen zum größten Teil ab 01.02. zu haben sind, haben die Vormieter doch wohl nicht fristgerecht gekündigt? Naja, wenn wir unsere Wohnung kündigen, werden wir ja herausfinden, ob wir einen Nachmieter präsentieren müssen bei nicht fristgerechter Kündigung oder ob die Vermietungsgesellschaft dann auch sofort die Maklerin einschaltet.
So, jetzt wird aber geschlafen…

Ein frohes neues Jahr!

So, nach 2 Monaten Abwesenheit melde ich mich auf diesem Kanal mal wieder. Hatte in den letzten 2 Monaten einfach zuviel andere Dinge im Kopf und auch gesundheitlich gings mir nicht so richtig gut. Keine Sorge, ich bin nicht ernsthaft krank, aber mir ging es einfach nicht gut und auch das Weihnachtsgeschenke basteln musste dieses Jahr ausfallen.
So richtig fit bin ich auch noch immer nicht, da mich letzte Woche in den Ferien im Unterengadin auch noch die Grippe (ja, die richtige Grippe, auch Influenza genannt) ereilt hat. Seither huste und rotze ich so vor mich hin, aber das Fieber war glücklicherweise nach 2 Tagen schon wieder so weit runter, dass ich mich nun so langsam wieder erhole. Bilder aus dem Engadin kann ich euch leider keine bieten, da mein Liebster die Bilder frecherweise auf seinen Laptop geladen hat und sie heute morgen mit nach HH genommen hat, ohne sie mir zu kopieren.
Also wünsche ich euch einfach nur ein glückliches und zufriedenes Jahr 2009!