4 verdammte Jahre…

…muss ich nun schon ohne Lars durchs Leben gehen. Vor allem im letzten halben Jahr habe ich sehr oft an ihn denken müssen.

Ich höre ihn lachen bei der Vorstellung, wie ich ihm erzähle, dass ich nach Leverkusen ziehe. Und ich weiß genau, dass er mich damit aufgezogen hätte, dass ich doch nie nie nie für XXX arbeiten wollte.

Sowohl in Leverkusen als auch in Köln gibt es so viele Stellen, die mich an ihn erinnern, denn diese beiden Orte sind bisher eigentlich fast ausschließlich mit Lars verknüpft in meiner Erinnerung.

Als im Kollegenkreis diskutiert wurde, wo denn wohl die Weihnachtsfeier stattfinden wurde und ein spezielles Restaurant erwähnt wurde, habe ich gemerkt, wie ich anfing, leicht zu hyperventilieren. Glücklicherweise fand die Weihnachtsfeier dort nicht statt, ich weiß wirklich nicht, ob ich es mir im Kreis der neuen Kollegen gegeben hätte, in ein Restaurant zu gehen, in dem ich regelmäßig mit Lars und seiner Oma gegessen habe.

Er fehlt mir nach wie vor. Auch wenn dieses Vermissen nicht mehr so omnipräsent ist, wie noch vor 2 Jahren

Advertisements