Spring Style along – Finale

Ja, ich weiß, ich hab ganz viel geschwänzt. Und nu komm ich umme Ecke und hab tatsächlich ein bisschen was von dem geschafft, was ich mir vorgenommen hatte. Dass ich den Accessoire-Termin geschwänzt hab, entschuldige ich damit, dass ich nach wie vor unter Accessoire-Legasthenie leide, und sich das in diesem Leben wohl auch nicht mehr ändern wird.

Das Schwalben-Kleid ist schon ein bisschen länger fertig (große Liebe übrigens!) und ich hätte bei den „Being on the needle„-Terminen tatsächlich was dazu schreiben können. Und einen Unterrock aus reiner Seide hab ich auch dazu genäht. Ein tolles Teil! Stattdessen habe ich dann aber lieber an der Tailleur-Jacke gearbeitet, die nun Samstag nacht auch endlich fertig wurde. Ich bin nicht 100% zufrieden, aber ich denke, ich kann sie tragen. Sonntag morgen war ich da noch skeptisch, aber nach der Fotosession am Sonntag abend sah die Welt schon wieder anders aus.

Nun also mein Spring Style: Zuerst mal das Schwalbenkleid alleinekleidSchwalbenSpielplatz150607-016kleidSchwalbenSpielplatz150607-018kleidSchwalbenSpielplatz150607-012kleidSchwalbenSpielplatz150607-010Dann mit Tailleur-Jacke (wie gesagt, weit entfernt von perfekt)kleidSchwalbenSpielplatz150607-032

Hm, nochmal richtig sorgfältig bügeln wäre hier wohl angebracht

Hm, nochmal richtig sorgfältig bügeln wäre hier wohl angebracht

kleidSchwalbenSpielplatz150607-033

Mit tollem Futter von Fashin for Designers

Mit tollem Futter von Fashion for Designers

Und Aufhänger!!!

Und Aufhänger!!!

Und nochmal mit gekaufter Wickeljacke (King Kong)

kleidSchwalbenSpielplatz150607-043Bei der Tailleurjacke habe ich aus meiner Sicht drei Fehler gemacht:

  1. Ich habe ein Nesselmodell nur vom Korpus gemacht, nicht von den Ärmeln. Was dazu führte, dass die Ärmel aussahen, als hätte ich Flügel an den Ellbogen. Da ich aber keinen Stoff mehr für neue ärmel hatte, musste ich mit denen, die da waren, irgendwas anstellen. Für die nächste Jacke also nochmal modifizierte Ärmel probenähen!!!
  2. Ich habe Saumbelege rundherum verwendet, weil ich dachte, das gäbe den Schößchen mehr Stand. Stattdessen ist da jetzt Zug auf Stellen, die vorher schön glatt lagen.
  3. ich habe für die Belege Einlage H200 verwendet. Viel zu steif. Ich wollte, dass die Schößchen Stand haben. Nun sind sie eher sperrig geworden. Vielleicht wird das noch weicher im Laufe der Zeit. Ansonsten werde ich die Einlage evtl versuchen, wieder rauszupopeln.

Fazit: Es ist so grau geblieben, wie anfangs schon angekündigt. Aber ich habe gerade das Gefühl, dass meine Persönlichkeit bunt genug ist und ich jetzt erstmal ein paar Basics brauchte, die dann im weiteren Verlauf des Sommers vielleicht noch mit dem einen oder anderen bunten Akzent ergänzt werden. Ich habe z.B. einen tollen beigen Strickstoff beerenfarben gefärbt. Der gefällt mir sehr gut, da werde ich mir wohl ein Plantain Top draus nähen zum unter die Jacke ziehen.

Als ich so viel schwänzte, hatte ich innerlich schon mit dem Style Along abgeschlossen. Aber als mir dann Samstag nacht beim Fertigstellen der Jacke klar wurde, dass ich doch mehr geschafft hatte, als ich zwischendurch dachte, beschloss ich, das Finale dann doch noch mitzunehmen.

Vielen Dank an Alexandra und Antonia fürs Organisieren dieses Style Alongs. Auch wenn aus mir keine Unützer-Schnick-Schnack-Tante mehr wird.

 

Advertisements

6 Gedanken zu „Spring Style along – Finale

  1. Ist doch gut geworden, Dein Blazer. Nach Deiner Schilderung stellte ich mir den Effekt von H200 viel schlimmer vor. Also, absolut tragbar, und steht Dir vor allem sehr, sehr gut. Vergiss alle Nähschwierigkeiten, das Ergebnis zählt und ist prima!

  2. Das ist nun vielleicht nicht besonders „fachfraulich“, aber ich LIEBE diese Schwalben! Für mich aus der tätowierten Gemeinde ist das ein äußerst schwieriges Muster, aber an dem Kleid sieht es verdammt gut aus. Ich bin ziemlich neidisch. ( Auf der MakerFaire haben Sie eine Stickmaschine… Nein, nein)

  3. Aber das ist doch ganz wunderbar! Da finden sich bestimmt irgendwelche begeisterten nerds, die dich in die Geheimnisse der stickmaschine einweihen. Wenn der Tag doch nur 48 h hätte, man aber nur 4 davon schlafen müsste 😀

  4. Nein. Das kommt nicht in Frage! Lass das mit der stickmaschine. Wenn der wunsch nach Schwalben zu groß wird, müssen wir halt Stoff in der Republik umherschicken 😀

  5. Das Kleid und die Schwalben sind ein Traum. Auch mit der knappen Wickeljacke dazu. Die finde ich insgesamt großartig an Dir. Der Blazer wirkt auf mich im geöffneten Zustand arg bollerig. Evtl. für den nächsten Ärmel und Schultern überprüfen?

Gib deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s