Me Made Mittwoch – Hochzeitsgastkleid

Jetzt ist es endlich wieder warm genug, dass ich endlich nochmal das Hochzeitsgastkleid tragen kann. Das Probekleid hatte ja noch ein paar Schwächen, vor allem die kneifenden Ärmel schränken mich in meinem vorabendlichen Alltag mit zwei kleinen Menschen etwas ein. Das habe ich dann beim „richtigen“ Kleid etwas besser hinbekommen, indem ich den Armausschnitt vorne etwas vergrößert habe, aber so ganz perfekt ist es noch immer nicht. Ich sollte vielleicht doch nochmal ein paar Stunden Nähkurs machen, um meine Anpassungsschwieigkeiten besser in den Giff zu bekommen (hihi, das klingt, als wolle ich nen Psychoproblem mit Nähen therapieren. Keine Sorge, ganz so duchgeknallt bin ich noch nicht!)

DSC_0936

Das Schnittmuster ist übrigens Burda 7179, das hatte ich beim Probekleid ganz vergessen zu ewähnen. Beim Stoff handelt es sich um Mads Taupe von Frau Tulpe. Und weil ich den irgendwann spät in der Nacht bestellt habe, war mir entgangen, dass der nur 1,10 m breit liegt. Das ist mir dann leider erst aufgefallen, als er schon zugeschnitten war, aber noch in Berlin lag. Also hab ich schnell per Telefon noch 1m nachbestellt um dann festzustellen, dass das vorne und hinten nicht passte. Also musste ich dann nochmal 1,4 m nachbestellen, so dass ich jetzt recht viele Reststücke hier rumliegen hab.

Die Gürtelschnalle ist mit Stoff bezogen, was ich unglaublich schick finde. Bei Cat bin ich auf A fashionable stitch aufmerksam geworden, dort kann eine das Zubehör zum Gürtelschnalle selbst beziehen bestellen. Wer in der Nähe von Köln wohnt, kann sich die Schnalle (oder Knöpfe) aber auch bei Plisee Becker beziehen lassen. Das ist auch ein ganz zauberhafter Laden, es gibt unzählige Knöpfe und andere Kurzwaren und sehr sehr nette Beratung dort!

Den Hut hab ich übrigens extra fürs Photo aufgesetzt, leider ist mein Alltag überhaupt nicht huttauglich. Da ich meistens mit dem Fahrrad unterwegs bin (welches übrigens wieder vollständig ist, juchuh!), und eigentlich auch einen Helm trage, ist das mit dem Hut leider meistens nix. Ich liebäugel ja noch immer mit diesem Ding äh Hövding, aber 400 Euro finde ich schon irgendwie arg teuer.

Was sonst noch für tolle selbstgemachte Kleidung an diesem Mittwoch getragen wird, seht ihr wie immer hier.

PS: den Post schrieb ich gestern abend, nicht wissend, dass es heute schon wieder vorbei sein wird mit dem schönen Wetter. Gestern trug ich das Hochzeitsgastkleid, heute bin ich wieder in Regenmantel und Regenhose unterwegs. So ein mistiger Mist!

Advertisements

15 Gedanken zu „Me Made Mittwoch – Hochzeitsgastkleid

  1. Ein tolles Kleid, dass Dir wirklich super steht!

    Ich finde Du solltest Dich behüten, wann immer es denn geht 😉

  2. Sieht echt gut aus.Der Stoff ist echt ganz schön schön…und Hüte sollten alle Menschen öfters tragen …

    Liebe Grüße aus dem Dauernass .
    Stella

  3. Sehr schickes Kleid! Steht Dir gut! Die Idee, den Gürtel passend zu beziehen, ist toll, das macht das Kleid perfekt!
    LG,
    Alice

  4. Das Kleid ist so schön! Sieht wirklich toll aus auch zusammen mit dem Hut. Bin ganz begeistert!
    Liebe Grüße
    Tina

  5. Hach wie schön, da passt alles wunderbar zusammen: Der tolle Stoff zum Kleid. Die tollen Details zum Stoff. das Kleid zum Hut. Der Hut zu dir. Das Kleid zu dir . Hab ich was vergessen?
    LG
    Wiebke

  6. Das ist perfektes Styling mit dem breiten Stoffgürtel und dem Hut. Du hast die vielen nachgekauften Meter Stoff genau richtig investiert. Und aus den Resten nähst du dir noch die passende Clutch für die Hochzeit. Und vielleicht der Braut ein Geschenk 🙂

  7. Hach, du siehst wunderschön aus in dem Kleid (und mit Hut). Der Gürtel mit der bezogenen Schnalle ist das i-Tüpfelchen. Ich mag aber auch sehr gerne die Kleidlänge!

  8. Traumhaftes Kleid, sieht nicht aus, als bräuchtest du eine Therapie. Sitzt ja perfekt.
    Das Hövding ist ja ein Traum, ich bin ganz begeistert. Schade, dass ich nicht eben mal das Geld dafür übrig habe. 🙂
    LG, Claudia

  9. Auf dem kleinen Foto sieht man gar nicht, dass der Stoff ein so hübsches Karomuster hat. Sieht ganz klasse aus, besonders mit dem Hut. Ich trag ja auch einen Helm zum Fahrradfahren, wenn man das nicht selber durchzieht, kann man es wohl kaum von den Kindern verlangen!(Außerdem : lieber Helm und Hirn als…)
    LG, Mirabell

  10. Perfekt!!!
    Hut und Kleid und Gürtel und Schuhe und Lippenstift – alles passt zusammen! Ich bin begeistert!
    …. und was für ein Krimi mit dem Stoff …
    Christel

  11. Pingback: Ich kann mich nicht entscheiden… | drehumdiebolzeningenieur

Gib deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s