Tagebuchbloggen 05.09.2017

Es ist wieder der 5. und Frau Brüllen will wissen, was ich eigentlich den ganzen Tag mache.

6:30 Uhr der Wecker klingelt

6:50 Uhr aufstehen, Kinder wecken, anziehen, frühstücken usw

8:00 Uhr eine Postkarte nach Norwegen in den Briefkasten schmeißen

8:10 im Büro angekommen

9:00 Gruppenbesprechung

10:30 Uhr ein Vortrag anhören. 

11:30 Uhr Mittagspause

13:00 Sicherheitsgespräche für einen laborversuch. Aus verschiedenen Gründen ein Versuch, den wir so ähnlich vor 2½ Jahren schonmal gemacht haben. Trotzdem ist jetzt alles irgendwie anders und wir fangen beim Sicherheitsgespräche wieder bei Null an. Und so sehr ich ja einsehe, dass das wichtig ist, so sehr nervt es mich, verschiedene Dinge erneut grundlegend zu diskutieren. 

16:15 Uhr zurück im Büro muss ich erstmal ausgiebig mit 700sachen chatten. 

17:15 Uhr ich brauche noch Nähgarn, also noch schnell zum Stoffgeschäft. Dann noch schnell die ibuprofenvorräte in der arbeitstasche und die am Samstag aufgebrauchten triptanvorräte in der Apotheke auffüllen.

18:00 Uhr auf die Minute pünktlich bin ich zu Hause und löse die Kinderfrau ab. Jetzt die obligatorischen lernwörter mit dem gr kl Menschen üben.
19:00 Uhr Abendessen

20:15 Uhr Nähkränzchen. Ich nähe den stadtmantel von crafteln weiter. Weil es keinen hübschen wollwalk auf dem Stoffmarkt gab, probiere ich es mit Softshell.

23:18 die Freundin ist weg, ich putze jetzt Zähne, schminke mich ab und falle ins Bett

Advertisements

Gib deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s