Der verfluchte Rock

Im Januar bei der anNÄHerung in Bielefeld gab es wieder einen Tauschtisch mit Stoffen und Schnittmustern. Und obwohl ich seit Jahren behaupte, ich brauche keinen Stoff, finde ich auf Tauschtischen doch immer irgendeinen Stoff, der unbedingt mit muss. Dieses Mal war es ein türkis-blauer recht robuster Jacquardstoff. Zuerst wollte ich daraus einen weiteren Chardon Skirt nähen, aber je länger ich den Stoff anschaute, desto mehr wurde mir klar: Das ist ein Tellerrockstoff.dreiOutfits_170408-005

Also schnitt ich vor 1 1/2 Wochen einen Tellerrock zu. Nähte den Rock auch sehr zügig. Und himmelte bei der finalen Anprobe den nahtverdeckten Reißverschluss. Ich bestellte 50 neue nahtverdeckte Rockreißverschlüsse, trennte den alten Reißverschluss raus, setzte einen neuen ein, probierte an, zack, beim zumachen der nächste Reißverschluss hin. Beratung mit den Nähnerds bei Twitter ergab: Da kommt jetzt ein sichtbarer Reißverschluss mit Metallzähnen rein. Also kaufte ich am Freitag einen normalen Reißverschluss mit Metallzähnchen. Den alten raus, den neuen rein und dass man den Reißverschluss jetzt so prominent sieht ist tatsächlich Absicht.dreiOutfits_170408-023

Beim Verarbeiten kamen mir immer mehr Zweifel daran, dass der Stoff, wie anfänglich angenommen, Baumwolle sei. Da ich ja schon seit Dezember das Materiallexikon von Constanze besitze, machte ich das erste Mal in meiner Nähnerdkarriere eine Brennprobe. Und in der Tat, der Stoff brannte nicht, er schmolz. Ich mag ihn trotzdem! Von wem auch immer dieser Stoff stammt, ich bedanke mich sehr sehr herzlich dafür!

Als ich den Rock anprobierte und der Reißverschluss diesmal hielt, kam mir sofort die letztes Jahr genähte Alma Blouse in den Sinn, deren Stoff ich bei der anNÄHerung 2016 vom Tauschtisch fischte. Und ich finde, diese beiden Teile sind wie füreinander gemacht.dreiOutfits_170408-013

Den Saum des Rockes habe ich mit Versteifungsband, auch als Crinolborte oder im englischen Nähsprachraum als horsehair braid bekannt, verstürzt. Ich glaube, das mache ich bei Tellerröcken jetzt immer so. dreiOutfits_170408-024

So, und jetzt gibt es noch viele Bilder. Davon haben wir nämlich reichlich gemacht heute, und das ganz ohne uns zu streiten. Wozu youtube doch alles gut sein kann…

dreiOutfits_170408-018

Advertisements

4 Gedanken zu „Der verfluchte Rock

  1. Der Rock ist wirklich sehr schön! Die Arbeit hat sich gelohnt. Viel Freude damit! Gruß aus dem sonnigen Essen

  2. Zuerst einmal: Ein toller Rock und ein ebenso schönes Oberteil dazu!
    Ich habe mir tatsächlich das youtube Video angesehen (interessant, wäre ich doch selbst nicht darauf gekommen, danach zu suchen…) und daraufhin noch einmal die Fotos von dir. Und erst dann fielen mir die umgesetzten Tipps auf! Vorher dachte ich nur: Echt gelungene Fotos. Und wenn dann auch noch der Streit entfällt, umso besser.
    Jetzt gehe ich mal meine Tochter suchen, um sie zu einer Fotosession zu überreden. Das wird bestimmt lustig. Danke für die Anregung!
    LG, Bele

  3. Ich weiß auch nicht mehr genau, ob ich aktiv danach suchte oder ob es plötzlich in den Vorschlägen auftauchte. Ich schau in letzter Zeit recht viele Frisur und Make-up Videos. Vielleicht dachte sich YouTube da: „okay, dann will sie bestimmt modeln“ andererseits nutze ich diese Vorschlagsfunktion um mich einfach ein bisschen in andere Ecken des Internets treiben zu lassen. Es hat jedenfalls funktioniert

Gib deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s