Wintermantel

Ich berichtete ja schon mal, dass ich die Serie „The Bletchley Circle“ ganz wunderbar finden. Und von Nähnerdgesichtspunten her hat es mir vor allem der Mantel von Susan angetan.

Zu Weihnachten bekam ich dann dann auch noch den perfekten Stoff für dieses Projekt geschenkt: pinken Fischgrät Harris Tweed. Da hatte ich aber schon bei meinem Berlinbesuch Ende Oktober einen dunkellila Tweed für einen Wintermantel gekauft.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Also durfte der dunkellila Tweed nun ein Probemodell werden. Ich entschied mich für das Schnittmuster McCalls 7478 in der Version A. Das ist zwar nicht exakt der Mantel von Susan, der Kragen ist deutlich anders, aber da es ja ein Probemodell werden sollte, kann man ja erstmal leicht anfangen, bevor man es unnötig verkompliziert…mantelportraits170122-008

mantelportraits170122-011

Ich verkürzte das Schnittmuster im Oberteil direkt entsprechend meiner Rückenlänge  Ich nähte aus alten Bettlaken ein Probemodell und war erstaunt, wieviel das Oberteil kürzen passformtechnisch schon brachte. Lediglich in der Seitennaht musste ich ein bisschen was rauslassen, ansonsten saß der Mantel gut. Da es ja ein Wintermantel werden sollte, darf der ja nicht zu eng sitzen, schließlich muss man da ja unter Umständen noch eine dicke Strickjacke drunter ziehen können.

Bei Stoff und Stil entdeckte ich eine sehr dünne Watteeinlage, keine Ahnung, was das genau ist. Damit doppelte ich den Oberstoff, weil ich Angst hatte, dass ansonsten der Wind zu sehr durch den Stoff pfeift. Für das festheften der Einlage auf dem Oberstoff ging der gesamte Freitag Abend bei der anNÄHerung in Bielefeld drauf. Den Samstag Morgen verwandte ich dann darauf, 4 Paspelknopflöcher zu nähen. mantelportraits170122-038

mantelportraits170122-042Danach ging es eigentlich einigermaßen flott, aber den in weiser Vorraussicht frei genommenen Montag verwandte ich dann noch darauf, Nahtzugaben zurück zu schneiden, Kanten richtig auszubügeln und drölfzigtausend Meter Futter von Hand an den Saum anzustaffieren. mantelportraits170122-045

Seither ist der Mantel hier im Dauereinsatz. Aufgrund von Stoffmangel (ich hatte „nur“ 3,5 m, dank viel Zuschneidetetris musste ich die Saumlänge lediglich um 2 cm kürzen) ist der Mantel einen Ticken zu kurz fürs Weihnachtskleid, aber das stört mich nicht. Was mich stört: Dass ich anscheinend den Beleg mit einer anderen Saumzugabe verstürzt hab als den Rest vom Saum. Jedenfalls sind die vorderen mittleren Bahnen leicht kürzer als der Rest. Die Knopflöcher im Beleg habe ich mit Einlage verstürzt. Die muss ich mal noch mit schwarzem Stoffmalstift anmalen, damit die nicht so hervorblitzen, wenn ich den Mantel offen trage. Einen Kritikpunkt habe ich am Schnittmuster: Für Unter und Oberkragen gibt es ein und dasselbe Schnittteil, was außer Acht lässt, dass der Oberkragen mehr Rollweite braucht als der Unterkragen. Das hätte ich vor der Hochzeit von Obermantel und Futter vielleicht prüfen und korrigieren sollen. Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit ihm und trage ihn täglich. Auch leichter Regen macht ihm wenig aus.mantelportraits170122-017

mantelportraits170122-016

mantelportraits170122-013

Advertisements

10 Gedanken zu „Wintermantel

  1. Der Mantel sieht wirklich toll aus! Ich bin dann auch auf die Tweedvariante gespannt. Und jetzt brauche ich auch ganz dringend einen schön schwingenden Mantel…

  2. Sehr schöne Bilder von dir und dem Mantel; besonders die Rückansicht des Mantels begeistert mich. Ach und die Boots in der Farbe des Kleides sind ja sehrsehr nett.
    LG von Susanne

  3. Sieht super aus, ein schöner Schnitt, passt auch sehr gut. Auch mir gefällt besonders die Rückansicht. Das mit den kürzeren Vorderteilen musst du dir halt als Design einreden, dann ist auch wieder ok 🙂 Trägst du Schulterpolster? Wäre evtl. noch eine Überlegung.
    Finde dass das ganz schön schnell ging, ich brauche für sowas eeeewig…
    LG frifris

  4. Bletchley Circle fand ich auch super! DIe Klamotten sind nicht so meins (ich mag die 30s-40s nicht so) aber dein Mantel sieht sehr warm und gemütlich aus. Und er steht dir sehr gut, wobei ich die 2-3 cm am Saum für den Zweitmantel schön finden würde.

  5. Mir gefällt der Mantel auch sehr, so einen Schwingenden hätte ich auch gerne noch (irgendwann). Die Paspelknopflöcher sind ja perfekt! Und schöne Fotos (auch ohne Klospiegel…)!
    Liebe Grüße
    Sabine

  6. Sehr schön, besonders die Rückenansicht. Könnte es sein, dass du das Oberteil vorn weniger kürzen musst? Im Gegensatz zum phantastisch sitzenden Rücken zieht es wenig nach oben.

  7. Der Mantel ist wunderschön geworden! Steht dir auch farblich mal wieder super. Sehr schöne Fotos!
    Liebe Grüße,
    yacurama

  8. Ich denke, ich hätte eine FBA inkl Längenzugabe im Brustbereich machen sollen. Also die Verkürzung an der „shorten or lengthen here“ Linie ist schon okay, aber dann über der Brust wieder 2 cm Länge zugeben…

  9. @frifris Da sind Schulterpolster drin. Was ich aber vergessen hab, was sicher nochmal den Fall verbessern würde, sind Ärmelfische. Wollte ich reinmachen, aber dann war plötzlich der Saum anstaffiert. Ups…

  10. Ich kenne es so, dass man die Vorderteile bei Mänteln im Schnitt zur Vorderen Mitte hin etwas verlängert… Wer die Rollweite beim Kragenschnitt vergisst, hat das vielleicht auch nicht gemacht?
    LG, Bele

Gib deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s