Tagebuchbloggen 05.08.2016

7 Uhr irgendwas. Ich werde das erste Mal wach. Aber da weder arbeiten gehen noch kleine Menschen versorgen ansteht, drehe ich mich nochmal rum und döse noch ein wenig.

Irgendwann stehen wir auf, beziehen das Bett frisch, ich gehe duschen, wir suchen schonmal grob die Sachen zusammen, die wir für den Urlaub brauchen. Ich backe Pfannkuchen, da die Eier noch weg müssen und der Kühlschrank ansonsten nicht viel hergibt für ein gemütliches Frühstück

10:30 Frühstücken

11 Uhr weiter geht’s mit packen

12:30 Auto ist gepackt, Kühlschrank an die Nachbarin übergeben, pipi gemacht. Los geht’s auf die erste Mini-etappe nach Frankfurt.

 Geplant war das anders, aber dann wurde der kleine kleine Mensch bei der Oma krank und mit einem fieberndem Kind will ich nicht bei meinem Bruder bzw. dem 8 Monate alten Neffen aufschlagen.

14:40 mit der Bahn wären wir schneller hier gewesen. Ich hab vergessen, noch einen Reiseführer zu besorgen. Also mal noch in die Innenstadt in eine große Buchhandlung. Auf dem Weg dahin fällt mir ein, dass ich meine Sonnenbrille vergessen hab. Ich Profi. Also gehen wir zuerst zu einer Optikerkette. Dort wird mir innerhalb von 2h so ein brillenaufclipdingsi für meine Brille gemacht. Während wir warten essen wir zuerst auf dem streetfoodfestival, das da zufällig auf unserem Weg liegt, ein paar Kleinigkeiten.

 Anschließend gehts in den Buchladen, wo ich noch 2 Reiseführer und 2 Liebesromane kaufe. Die 2. Stunde Wartezeit verbringen wir im Café der Buchhandlung.

18 Uhr das brillenclipsdingsi ist fertig und wir machen uns wieder auf den Weg zurück nach Sachsenhausen, zur Wohnung des besten Freundes. Dort schmöker ich ein wenig in den neu erstandenen Reiseführern, während der Liebste das Auto nochmal umparkt. Dann setzen wir uns noch auf den Balkon in die Sonne.

Ich lese ein bisschen aus dem Reiseführer vor. 
19:30 der Liebste und der beste Freund arbeiten noch ein bisschen an der Weltrettung. Ich beginne, einen der frisch gekauften Romane zu lesen. 

20:30 die Mitbewohnerin des besten Freundes hat gekocht und es gibt jetzt Abendessen. 

21:30 wir werden mitgeschleppt zu Freunden der Mitbewohnerin und verbringen den Rest des Abends Gin Tonic trinkend mit Menschen unter 30. Sachen gibts…

Advertisements

Ein Gedanke zu „Tagebuchbloggen 05.08.2016

  1. Ach, da bist du ja ganz in meiner Nähe! Grüße nach Frankfurt! Und schnelle gute Besseung für den kl kl Mensch! Schönen Urlaub & herzliche Grüße
    Sabine

Gib deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s