Die perfekte Nähnerd-Serie

Ich bin ein großer Fan von „Fernseh“-Serien, in den letzten Jahren hat sich die Qualität dieses Genre extrem verbessert. Was ich an Serien so mag ist, dass es einfach viel mehr Zeit hat, die einzelnen Charaktere zu entwickeln und es werden viel größere und komplexere Geschichten erzählt als in einem Film. Und dank „Fernsehn on demand“ wie z.B. Netflix oder DVD kann man die Serien in mehr oder weniger großen Häppchen schauen. Entweder 10 Folgen hintereinander weg, wenn man mal krank zu Hause auf dem Sofa rumliegt (so wie jetzt gerade) oder jeden Abend vorm zu Bett gehen eine Folge, so 40 min gehen ja immer.

Dank MIZOAL wurde ich auf eine wirklich wirklich tolle Serie aufmerksam: The Bletchley Circle.

Darin geht es um einen Kreis von in London lebenden Frauen, die im 2. Weltkrieg in Bletchley Park als Kryptoanalytikerinnen gearbeitet haben. Die Serie spielt allerdings 1952/53. Alle sind ins zivile Leben zurückgekehrt und dürfen auch nicht über ihre Zeit in Bletchley Park reden. Eine der Frauen erkennt ein Muster in einer Mordserie und wendet sich an ihre ehemaligen Kolleginnen, nachdem die Polizei ihr nicht glaubt. Sie klären den Fall auf und es folgen weitere Rätsel, die sie knacken.

Den Bechdel-Test besteht diese Serie mit Bravour. Männer spielen in dieser Serie eine absolute Nebenrolle. Diese Frauen sind intelligent, unabhängig und mutig. Und müssen damit irgendwie klar kommen in einer Gesellschaft, in der solche Frauen keinen Platz haben.

Zu allem Überfluss hat diese Serie ganz offensichtlich eine sehr sehr fähige Kostümbildnerin. Was für einen Nähnerd wie mich natürlich das Tüpfelchen auf dem i ist. Ich gebe zu, ich habe eine Schwäche für Vintage-Kleider. Bis vor  ein paar Jahren waren es vor allem Sachen aus den 1920er bis 1940er Jahren, aber seit ich erkannt habe, dass für mich der New Look doch auch sehr vorteilhaft ist, schaue ich bei den 1950er auch sehr gerne hin, um neue Inspirationen zu bekommen. Und vor allem Susans weinroter Mantel hat es mir sehr sehr angetan. Auch wenn der Film und Serien Sew Along längst vorbei ist, hätte ich jetzt ein Projekt, was da sehr sehr gut reinpassen würde. Wenn ich mal einen Wintermantel nähe, dann den.

Und was mir persönlich am allerbesten gefällt: Diese unterschwellig spürbare aber total unproblematische homoerotische Vergangenheit von Susan und Millie. ❤

Also, absolute Guck-Empfehlung!

Advertisements

2 Gedanken zu „Die perfekte Nähnerd-Serie

  1. Pingback: Wintermantel | drehumdiebolzeningenieur

Gib deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s