Tagebuch Ardèche 30.07.2015

Weil die kleinen Menschen mittlerweile bis nach 21:30 Uhr hier auf dem Zeltplatz rumtoben schlafen sie morgens auch gerne bis nach 8. Das hat auch seine angenehmen Seiten.
Das Wetter war wie vorhergesagt nicht so gut wie die letzten Tage. Beim Frühstücken auf der Veranda brauchten wir tatsächlich lange Ärmel!!!
Ich hatte im Reiseführer gelesen, dass Donnerstags Markttag in Vallon Pont d’Arc ist und da ich Nimes und Stoffgeschäfte ja schon abgehakt hatte, hatte ich ein bisschen Hoffnung, dass es evtl auf dem Markt den ein oder anderen Stoffstand  zu entdecken gäbe. Als wir über die Brücke der Ardèche fuhren, schwante uns, dass ziemlich viele andere Menschen den gleichen Plan verfolgten wie wir. Wir parkten also recht weit weg das Auto, setzten den kl kl Mensch in die Manduca und stürzten uns ins Getümmel. Zum Glück war es nicht so heiß wie die letzten Tage. Ich merkte recht schnell, dass der Liebste wenig Muse zum gemütlichen Schlendern über den pickepackevollen Markt hatte. ardeche_JuliAugust2015-031An einem Gewürzstand konnte ich ihn ein wenig in seinem Tempo bremsen. ardeche_JuliAugust2015-036

ardeche_JuliAugust2015-034

ardeche_JuliAugust2015-033Die kleinen Menschen durften sich außerdem ein paar Gummibärchen u.ä. aussuchen. Dann entdeckten sie einen Brathähnchenstand und wollten Brathähnchen haben. Wir suchten uns auf einem hübschen Platz direkt vorm Kinderkarusell ein paar Stühle und aßen die Hühnerschenkel. Anschließend durften die kl Menschen auf dem Karusell fahrenardeche_familyGallery_JuliAugust2015-064 und ich ging nochmal schnell zurück zu einem sehr sympathischen Stand, wo es weißes Nougat gab. ardeche_JuliAugust2015-054Der Verkäufer war unheimlich engagiert, erklärte sehr viel, ließ probieren und schnitt auf 4g genau das Nougat ab. Allerdings dauerte das auch etwas und dummerweise hatte ich die Gummibärchen im Rucksack mitgenommen… Danach gabs dann noch riesen Geschrei, weil der Luftballonmann statt des verlangten Schwertes für den kl kl Menschen eine Katze knotete. Und damit war der Besuch des Marktes dann endgültig unentspannt. Schnell noch ein paar Trauben und Zwetschgen gekauft und ab zum Auto.
Als nächstes stand die Krokodilfarm in Pierrelatte auf dem Programm. Auch da war es ziemlich voll aber nachdem die anfängliche Schlange sich ein bisschen verteilt hatte, gings eigentlich. Achtung, jetzt gibts ein paar mehr Bilder.

ardeche_JuliAugust2015-040

ardeche_JuliAugust2015-039

ardeche_JuliAugust2015-042

ardeche_JuliAugust2015-043

ardeche_JuliAugust2015-045
Zurück in Salavas schauten wir uns auch noch den mittelalterlichen Ortskern an und waren recht verzückt. ardeche_JuliAugust2015-049

ardeche_JuliAugust2015-048

ardeche_JuliAugust2015-050

ardeche_JuliAugust2015-053Am Campingplatz bestellten wir dann die zweite Portion Grillhähnchen und ließen den Tag gemütlich ausklingen.

Advertisements

Gib deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s