Perspektive wieder zurecht gerückt

Hier in dem mobile home kann man sich beim Duschen im Spiegel anschauen. Und dabei feststellen, dass man nicht mehr nur Speckröllchen hat sondern die Kaiserschnittnarbe von einer veritablen Bauchfalte verdeckt wird. Hängebauchschwein sozusagen. Und auch sonst fühlt sich dieser Körper gerade sehr unbeweglich an.
Und dann trägst du den 15kg der liebste sagt mehr als 15 kg schweren kl kl Menschen minutenlang auf dem Arm durch eine Höhle mit vorgeschichtlichen Höhlenmalereien (wahnsinnig beeindruckende Kunst! Gänsehautmachend!), er schläft auf deinem Arm ein und du trägst ihn einfach weiter, müde werden ist keine Option und plötzlich fühlst du dich unglaublich stark und bist voller Stolz, dass dein Körper dieses (und davor schonmal eins!) menschliche Wesen gemacht hat.
Trotzdem würde mir regelmäßig Sport sicher gut tun.

Advertisements

2 Gedanken zu „Perspektive wieder zurecht gerückt

  1. Pingback: Tagebuch Ardèche 27.07.2015 | drehumdiebolzeningenieur

Gib deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s