Tagebuchbloggen 5. Mai 2015

Es ist wieder der 5. und frau brüllen will wissen, was wir eigentlich den ganzen Tag gemacht haben. Ich hab keine Ahnung, ob ich das heute anständig auf die Reihe bekomme mit dem tagebuchbloggen. Ich bin in Berlin bei der re:publica und fürchte, dass ich später irgendwann reizüberflutet wimmernd in der Ecke liege…

8:00 Uhr der Wecker klingelt. Hurra, 1 1/2 Stunden später als sonst. Ich liege mit Alexandra irgendwo in Neukölln in einer Berghütte.
Das aufstehen fällt erstaunlich leicht. Duschen, anziehen, gemütlich einen Tee trinken und ein croissant essen. Luxus! Mein tempo, keine Ermahnungen am frühen morgen, kein Geschrei, kein gehetze…

Reizüberflutung, viele viele Menschen, belanglose Vorträge, nette Gespräche, the perks of being a extrovert,…

18:52 Uhr ich sitze mit Alexandra und Vrouwelin in Neukölln im „ein laden“ zum Abendessen.
image

Der antipastiteller
image

ist ebenso der Hammer wie der Lachs mit Ofengemüse
image

Irgendwann kam Lucy noch dazu und wir haben uns sehr gut unterhalten.

22:00 Uhr wir machen uns auf den weg zurück zu unserer Berghütte. Noch ein bisschen mit dem liebsten telefonieren, der vom bahnstreik und alleinkinderverantwortlich etwas herausgefordert wird.

23 Uhr noch drölf Stunden twitter nachlesen und dann schlafen.

Advertisements

Gib deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s