Euer Rat ist gefragt!

Die Kombination, die ich aus dem Stoffwechselstoff genäht habe ist fast fertig und leider leider gefalle ich mir so gar nicht darin. Ich finde, ich sehe darin total trutschig aus. Wie eine Zeitreisende aus den 60ern. Okay, die Brille vielleicht nicht, aber der Rest? Eine Hausfrau auf dem Weg zum Tupperabend. So kann ich jedenfalls nicht ins Büro gehen, da fehlt mir definitv der ironische Twist, mit dem ich dieses Outfit rechtfertigen könnte.

Habt ihr irgendwelche Ideen, Vorschläge, was auch immer, was ich machen könnte, damit die Arbeit nicht total umsonst war und der an sich schöne Stoff nicht verloren ist? Ich bin nämlich ziemlich geknickt, dass ich es so versaut habe 😥 Dabei habe ich mir beim nähen sehr viel Mühe gegeben, ich wollte, dass es gut wird. Ich hab im Oberbrustbereich viel angepasst, damit es ordentlich sitzt. Ebenso beim Rock. Apropos Rock: Den alleine könnte ich mir eventuell noch vorstellen, nur kommen wir dann wieder zu der spannenden Frage: welches Oberteil dazu?

miriam_140702-006miriam_140702-004 miriam_140702-005 miriam_140702-003 miriam_140702-002 miriam_140702-001

Advertisements

20 Gedanken zu „Euer Rat ist gefragt!

  1. Hmmm, ich finde es nicht versaut. Mir gefällt es. Die Passform ist gut.
    Was genau stört Dich denn? Welche Schuhe kombinierst Du dazu? Schuhe sind für mich ein ganz entscheidender Faktor, ob ein Outfit truschig oder cool aussieht.
    LG

  2. Ich nochmal: Am Oberteil könntest Du noch einen Kragen, Ärmelaufschläge und/oder eine Saumkante zufügen. Evtl. in weiß. Das würde das Muster auflockern, wenn Du das möchtest.
    LG

  3. Ich finde solche Muster immer schwierig zu tragen. Vor allem viel Muster.
    Deine Idee es getrennt zu tragen find ich klasse. Das Oberteil zu einer dunklen Hose oder den Rock mit einem eher schlichten Oberteil fänd ich ganz toll.Welches?
    Hm, nichts auffälliges, der Rock ist ja das Highlight. Ich würd ein Longsleeve, eine kurzärmelige Bluse oder ein weich fallendes Shirt (Bund in den Rock) anziehen.
    In jedem Fall finde ich nicht, dass die Arbeit umsonst war.

  4. Ah, nochmal mehr Bilder – und mehr Platz zum Kommentieren.
    Also: ich finde beides zu sammen ja gar nicht trutschig, erinnert zwar schon an die 60er, aber nicht Hausfrau und Tupperparty, sondern eher an die schicken berufstätigen Frauen in Hitchcock-Filmen. Wenn du dich so nicht wohlfühlst, nutz dieser Einwand nichts, klar, aber ich wollte es nochmal loswerden. Es ist nämlich überhaupt nichts versaut, die Teile passen wunderbar, und bieder ist wirklich anders.

    Zu dem Rock kann ich mir (im Herbst) sehr gut schwarze Strümpfe, Stiefel oder sowas wie flache schwarze Herrenschnürschuhe und z.B. eine dunkelblaue Bluse/Shirt vorstellen. Probier‘ auch mal aus, ob dein Blazer dazu passt – die Stoffe habe ich nicht so genau vor Augen, also kann sein, dass ich damit total daneben liege. Und da im Muster weiß vorkommt, müsste der Rock doch auch jetzt im Sommer ohne Strümpfe mit weißen Oberteilen gehen.
    Die Form vom Oberteil finde ich auch gut, ich glaube, da würde ich auch gar nicht mehr weiter dran rumbasteln. Wenn du einen einfarbigen dunklen Rock in dieser schmalen Form wie den gemusterten dazu hättest, wäre das perfekt. Dunkle Jeansstoffe als Rock oder Hose müssten doch eigentlich auch dazu passen? Und wenn der Stoff zum Blazer passt, dann geht das Oberteil möglicherweise auch unter dem Balzer.

    Ich würd‘ ja jetzt am liebsten deinen Kleiderschrank aufreißen und dir zeigen, dass du bestimmt einiges hast, was gut dazu passt 😉 Ich hoffe du findest auch etwas, das dir an dir dann gefällt, aber eigentlich bin ich da ganz optimistisch.

  5. Ich habe spontan auch gedacht „getrennt getragen sind beide Klasse“ – genau wie Lucy sagt. Solche Ensembles aus einem Stoff sind eben doch eher speziell.

    Vielleicht reicht sogar ein Gürtel, um die Einheit etwas zu brechen?

    Sitzen tut doch beides super! Sei nicht geknickt!

  6. Alles was Lucy sagt, und ich finde auch dass es gar nicht “trutschig” aussieht. Schick, ja, aber nicht altweibermäßig (um’s mal unschön zu formulieren).
    Getrennt tragen kannst du das sowieso gut, und ich bin mir so wie Lucy auch sicher, dass du dazu noch was Passendes im Kleiderschrank findest.
    Wenn du beides zusammen tragen willst und dich so nicht wohlfühlst, kannst du ja versuchen den Saum der Bluse irgendwie zu betonen, Borte od. ähnliches. Ist dann vielleicht noch mehr 60er, aber warum nicht? Schön finde ich ja die Schlitze am Oberteil, vielleicht wie Cat vorschlägt den Saum mit Schrägband einfassen (in einer Farbe die auch zu einem potentiell anderen passenden Rock passt), dann sieht man die deutlicher.
    Der Rock steht dir auch sehr gut so, damit kannst du in Serie gehen. Seitenschlitze oder hinten ein Gehschlitz wären da an einem zukünftigen nächsten Modell sehr gut vorstellbar 😉
    Und zum Rock passt doch sowieso alles (einfarbiges), schwarzes/weißes/lila… Shirt, Bluse, Pulli. Im Herbst mit einem schönen schwarzen Kuschelrolli, wunderbarst.
    Alles gut!
    Liebe Grüße,
    frifris

  7. Also spontan fallen mir da zwei Möglichkeiten ein:
    Zum einen könnte ich mir auch sehr gut einen farblich dazu passenden unifarbenen Blazer und Strümpfe im selben Farbton vorstellen. Die zweite Möglichkeit wäre mit mehr Arbeit verbunden. Ich fände es superschick, wenn Du eine halbe Seite des Oberteils (vertikal) oder eine halbe Seite des Rocks oder beides (auf einer Seite oder spiegelverkehrt) aus einem unifarbenen Stoff der einen der Musterfarbtöne aufgreift nähen würdest. Wäre natürlich wieder mit viel Aufwand verbunden, aber dann hättest Du ein cooles pradaartiges Outfit. Das war auch direkt mein erster Gedanke als ich die Kombination gesehen habe. Die beiden Teile nur getrennt einzusetzen fände ich irgendwie zu schade.
    Liebe Grüße
    Antje

  8. Ich finde es sieht gut aus. Toller Stoff, toll genäht. Kombinationen finde ich persönlich immer schwierig, ein Kleid nicht. Seltsam aber ist so. Spontan würde mir – wenn auch schon alles fertig – bei der Bluse ein außen augesetzter Reißverschluß einfallen. Der Rock ist noch nicht gekürzt. Vielleicht sieht es dann ja noch mal anders aus. Bluse in Rock und Gürtel – theoretisch, aber dann wäre die schöne Bluse futsch und ich weiß auch nicht ob du ein Gürteltyp bist.
    Ich denke weiter nach.
    lg monika

  9. Mir gefällt das Ensemble uneingeschränkt und ich frage mich nicht was man ändern könnte, sondern warum du dich nicht darin wohlfühlst. Scheinbar haben wir komplett andere ‚Bilder‘ im Kopf. Jedenfalls sehe ich keine Tupper-Hausfrau.
    Ich mag die Farben für dich und auch die Silhouette für deine Figur – wünschte meine Hüften wären schmaler damit ich auch mal diese Linie an mir generieren könnte. Auch gefällt mir die Einfachheit der Schnitte (Grundformen!) und die Tatsache dass du sowohl den Rock als auch das Oberteil mit anderne Dingen kombinieren kannst.
    Wie Lucy schreibt fehlen jetzt noch die passenden Schuhe. 😉

    Na ja… letzlich nützt der gute Zuspruch aber auch gar nichts, wenn du kein Gefühl für diese Art Outfit bekommen kannst und du es so einfach nicht BIST.

    Liebe Grüße
    Immi

  10. Ohje, schade dass du und das Ensemble nicht warm werdet! Ich finde erstens, dass der Stoff dir sehr sehr gut steht, das sind absolut deine Farben (auch zu Haaren und Brille…). Und zweitens siehst du garantiert nicht trutschig darin aus, weil du nicht trutschig bist. Es kommt doch immer darauf an, wie man etwas trägt und wie man es kombiniert. Ich würde vielleicht mal noch einen Gürtel dazu anziehen, um etwas mehr Form hineinzubringen.

    Ansonsten: schicke Schuhe (vielleicht sogar etwas ausgefallene – für den ironischen Twist!! Oder vllt. sogar mal Stiefel?/ Stiefeletten? Auf jeden Fall mit Absatz!), einen schönen Blazer dazu oder eine Jacke und das sieht klasse aus! Und auch anders kombiniert – mit einem engen schwarzen/dunkelgrauen Rock das Oberteil tragen und zum Rock kannst du alles mögliche tragen, er hat ein tolles aber nicht aufdringliches Muster.

  11. gut, ich hab auch noch senf. entgegen der meinungen meiner vorsenferinnen, kann ich dein “trutschig”-feeling gut nachvollziehen. d`accord bin ich, mit der nummer rock /bluse getrennt geht auf jeden fall. wenn ich das zusammen tragen wollte, würde ich sehr wahrscheinlich die bluse mit einem tiefen, großen v-ausschnitt versehen und wenn nötig (als anti-brust-einsichten) ein untendrunter-fake-hemd einsatz mit dem nötigen ironischen “twist” z.b. ringel in passender farbe
    einsetzen.
    die variante mit gürtel kann ich mir vorstellen in einer kontrastierenden farbe, z.b. gelb, wenn du irgendetwas krass modernes auf die bluse applizierst, im hingerotzt-style.
    ich bin gespannt und hoffe, du hälst uns auf dem laufenden !
    lg,
    susa

  12. Ich finde es auch nicht trutschig. Vorrausgesetzt du trägst keine Gesundheitslatschen dazu sondern richtig hohe Schuhe. Du wirst sehen das bekommst du gleich ein viel schickeres Gefühl.
    Lieber Gruß
    Elke

  13. Ganz ehrlich, ich finde es richtig, richtig klasse, es steht dir, gerade auch als Ensemble.
    Im Prinzip habe ich keine neuen Vorschläge, da kam von den anderen schon das Richtige, ich wollte dir mit meiner Meinung nur den Rücken stärken.
    Als Ensemble würde ich es an guten Tagen tragen, also wenn du dich sowieso schon prima fühlst und ich denke auch, dass die richtigen Schuhe einigen Einfluß auf den Look haben. Ich weiß nicht, ob du ein Freund von Make up bist, fände aber einen kräftigen Lippenstift gut dazu. Einzig die Kette würde ich weglassen, die hat für mich einen Abflug von Biederkeit.
    Auch den Vorschlag von Monika, einen sichtbaren RV aufzusetzen, finde ich super-muß aber nicht unbedingt.
    Und ansonsten-getrennt tragen. Du könntest dir ja aus Unistoff nochmal jeweils Oberteil und Rock nach dem Schnitt nähen und zu den Musterstoffteilen kombinieren.
    LG von Susanne

  14. ich finde das Ensemble gut! Aufpeppen würde ich die Kombi mit einem Schal, einer Ansteckblüte aus Filz, oder Sneaker. Irgendeinen kleinen Stilbruch eben.
    Den Rock alleine kannst du gut mit Shirt und Strick- oder Jeansjjacke oder ein weit fallendes Oberteil kombinieren. Auch mal ruhig einen Mustermix ausprobieren.

  15. beide teile finde ich prima, sowohl zu dir als auch an sich.
    das sind definitiv deine farben! ABER!
    ich würde beide teile definitiv und unwiderruflich voneinnader trennen. es ist einfach too much!
    d.h. oberteil muss mit ein em uni-rock in gleichen farben wie oberteil „ausbalanciert“ und beruhigt werden. ebenfalls würde ich mit dem rock verfahren. d,h. im klar text. das gleiche noch mal in uni nähen.

  16. Pingback: Stoffwechsel – Die große Abschlusspräsentation | drehumdiebolzeningenieur

  17. Pingback: Me made Mittwoch mit Sommer-Stoffwechsel-Oberteil | drehumdiebolzeningenieur

Gib deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s