MeMadeMittwoch in Kniebundhosen

Ich hatte ja mal behauptet Hosen und ich, das würde nichts mehr. Was soll ich sagen: Ich hab einer Hosen dann doch nochmal eine Chance gegeben. Als eine meiner Lieblingskaufhosen unrettbar kaputt war beschloss ich, sie auseinander zu nehmen und den Schnitt zu kopieren. Außerdem hatte ich plötzlich so eine Vision eines Gesamtoutfits, das leider mangels passendem Jacketschnitt leider noch warten muss… Mir schwebt da ja das Jacket Simplicity 4736 vor. Susi hat mir den Vintage-Schnitt auch schon ausgeliehen, allerdings ist der mir leider viel zu klein. Statt vergrößern ist der Plan, direkt einen Schnitt nach meinen Maßen zu konstruieren, aber da fehlen noch Ärmel und Kragen… Nun also erstmal Hose und Schuhe in einer etwas anderen Kombi als das, was mir vorschwebte:miriam140226-012

Ich hab etwas gezögert, die Blümchenschuhe ins Büro anzuziehen, aber in Kombination mit der Hose konnte ich nicht wiederstehen. (Seit 20 Jahren träume ich von diesen Schuhen! Und als ich die Idee mit dem Hosenanzug hatte, waren diese Schuhe von Anfang Teil meiner Vision. Also habe ich sie kurzerhand gekauft, auch wenn ich sie danach beim Schuster überm Spann weiten lassen musste). Die Reaktionen der Kollegen waren unterschiedlich. Die meisten machten einen positiv überraschten Eindruck, einer fragte, ob schon Karnelval sei. Die Frage, ob mein Chef mich schon „so“ gesehen habe, fand ich dann allerdings doch etwas irritierend. Ja, mir ist klar, dass ich so unter den anthrazitfarben beanzugten Männern noch mehr auffalle, als sowieso schon. Die Hosen sind nicht zu kurz, der Ausschnitt nicht zu tief und auch ansonsten sehe ich formal keinen Anhaltspunkt für „geht gar nicht“. Okay, die Schuhe haben keine Stahlkappen, im Falle des Falles müsste ich diese also gegen echte Sicherheitsschuhe austauschen (die aber leider keine Blümchenmuster haben), und das ganze Outfit ist vielleicht ein bisschen ausgefallen. Aber dass es soooo provoziert?

Aber zurück zur Hose: Nach wie vor glaube ich, dass es für mich keine perfekt sitzenden Hosen geben wird. Sobald ich mich auch nur ein bisschen bewege, mich hocke, mich setze, Fahrrad fahre, halt so ganz normal Dinge, die man eben so tut, merke ich, dass die Schrittnaht einen entscheidenden Freiheitsgrad wegnimmt, um in allen Lebenslagen das perfekt sitzende Kleidungsstück sein zu können. Aber diese Hose sitzt so perfekt, wie eine Hose eben sitzen kann.miriam140226-013

Ich kann mir durchaus vorstellen, eine weitere Hose aus ganz dünnem Jeansstoff nach dem Schnitt zu nähen, die übers Knie geht. So als casual Sommerhose. Oder eine lange Hose, dann natürlich ohne den Bund an den Beinen.miriam140226-017

Was auf jeden Fall ein großer Fortschritt bei der Passform im Vergleich zur selbstkonstruierten Maßhose ist: der Formbund. Damit werde ich auf jeden Fall weiter experimentieren.miriam140226-016

Und weil ich ja eine Kaufhose kopiert habe, habe ich auch die Versäuberung des Bundbeleges abgekupfert: miriam140226-019Statt die Nahtzugabe nach innen einzuschlagen und dann von außen im Nahtschatten festzunähen, habe ich den Beleg unten mit Schrägband versäubert und ohne einschlagen von außen festgenäht. Ist voll praktisch, weil ich nämlich ansonsten immer mindestens einmal den unteren Teil, der festgenäht werden soll, nicht mitfasse. So sieht es sehr viel sauberer aus, obwohl es einfacher in der Verarbeitung ist. Mache ich jetzt immer so!

Ich finde die Hose super, auch wenn es heute bei Twitter schon Lästereien über kurze Hosen (in der aktuellen Ottobre) gab. Was die Lästerschwestern und andere an diesem Mittwoch so tragen seht ihr wie immer beim MeMadeMittwoch. Und falls ihr noch eine andere tolle kurze Hose sehen wollt, schaut euch doch mal Frifris Lieblingsstück 2013 an.

Den Stoff habe ich bei meiner „kleinen“ Einkaufstour mit Antonia auf dem Stoffmarkt gekauft. Es ist eine recht dicke, warme Baumwoll-Kaschmir Mischung mit Fischgrätmuster. Un weil es der Rest auf dem Ballen war, habe ich ziemlich viel geschenkt bekommen. Es ist also noch genug da für ein Jacket und noch einen Rock.

Advertisements

13 Gedanken zu „MeMadeMittwoch in Kniebundhosen

  1. Was für ein geniales Outfit!!! Du siehst SOOOO BOOOM! aus 😀 Die neue Frisur + Brille machen Dich eh zu einem anderen Menschen, wie ich finde – aber in einem sehr, sehr positiven Sinne!

    Toll, jetzt hast du es geschafft. Ich will auch eine Kniebundhose und grüne Strumpfhosen. Und Docs mit Blümchen wären eigentlich auch ganz geil.
    Ach, btw: Es gibt doch sicher eine Möglichkeit, Arbeitsschutzschuhe mit Blümchen aufzupeppen! Stempeln? Malen? Abziehbilder? Könnte man doch mal drüber nach denken…

  2. Oh, heute werd ich aber echt gebauchpinselt! Das ist echt lieb *knicks*
    Deine Hose finde ich super, Kniebundhosen sind eine echt schicke Sache!! Mir gefällt sowieso die Gesamtkonstellation sehr gut, mit Jäckchen und Strumpfhose und überhaupt. Ich würde vermutlich Stiefel mit längerem Schaft anziehen, aber ich ziehe ja (außer im Sommer) zu allem solche Stiefel an…:)
    Mit passendem Jackett: auch bestimmt schick, das solltest du noch vor der ersten großen Hitzewelle nähen!
    Du könntest ja bei der nächsten Hose – ich gehe schon mal davon aus, dass du noch eine nähst noch Gürtelschlaufen annähen, dann könntest du die Hose auch ab und zu mit Gürtel tragen, zur Abwechslung.
    Auf die Idee mit der Bundverarbeitung bin ich noch nie gekommen, dabei ist das eigentlich genial einfach! Das merk ich mir jetzt sofort.
    Liebe Grüße! Und nur Mut, deine Kollegen haben von Mode keine Ahnung. (uh-oh, hoffentlich liest keine/r von denen mit). frifris

  3. Dem Hose ist der Knaller, ich finde sie echt super. Und das Outfit dazu perfekt! Lass die anderen nur reden.
    LG Karin

  4. Anthrazit beanzugte Männer zu irritieren ist auf jeden Fall schon mal gut! Mir gefällt dein Outfit. Ja, es ist ungewöhnlich, aber Kleider im Stil der 50er oder so sind auch ungewöhnlich. Kleidung ist ein Ausdrucksmittel und du bist wohl ein kreativer Mensch (das kommt vielleicht auch deinen grauen Kollegen zugute!)
    Von mir gibt es ein “Weiter so!”
    LG, Luise

  5. Nicht verunsichern lassen! Meiner Meinung nach stehen dir die Shorts sehr gut, weil du eine Silhouette mit schmaler Hüfte hast! Auch deine Kombi insgesamt finde ich super gut abgestimmt. Mir gefällt der Look!

    Liebe Grüße
    Immi

  6. Du siehst toll aus! Die Brille und die Frisur, absolut perfekt! Ich sehe bei dir gerade so einen Schwung, irgendein Selbstnähknoten ist geplatzt, kann das sein? Dass du jetzt bei deinem eigenen Stil angekommen bist und ihn deshalb jetzt auch bei der Arbeit umsetzt? Find ich cool, weil sowas ja auch sehr befreiend ist. Ich würde es hassen, wenn ich mich zum arbeiten „verkleiden“ müsste.
    Und:Ich habs ja schon gesagt, Shorts und Kniebundosen ist keinesfalls dasselbe.
    Lg!!!

  7. Super Outfit! Kann ich das bald mal in echt sehen?? Ich freue mich sehr drauf und bin absolut gespannt! Liebe Grüße Susi

  8. Ja, Cat, das stimmt. Ich hab das Gefühl, ich kann jetzt alles nähen, was ich will, was in meinem Kopf ist. Das ist ein sehr befreiendes Gefühl. Eklektizistisch wird es aber wohl immer bleiben, das war schon immer meine bevorzugte Stilrichtung, bei allem. So sehr ich Menschen bewundere, die es schaffen, sich immer ganz in ihrem Stil zu kleiden, schaffe ich es für mich nicht, da eine klare Linie zu bewahren. Weil es einfach zuviele spannende, aufregende, kreative Möglichkeiten gibt. Achja, damit wäre ich dann mal wieder bei einem meiner Lieblingslieder von Konstantin Wecker: Genug ist nie genug.
    Aber ich habe schon das Gefühl, dass dieses Outfit im Büro die Grenze ist. Weiter kann ich nicht gehen, das verkraften die nicht. Und dann muss ich immer an eine Postdoc aus der Nachbargruppe an der ETH denken, die dermaßen selbstbewusst die schrägsten (nicht mein Stil, aber durchaus gut gestylten) Outfits trug. Die Typen hier wurden bewusstlos werden vor Schreck, glaube ich… A

  9. Cooler Look! Gefällt mir. Ich finde es immer gut, wenn Frauen nicht so uniform daherkommen (bei Männern schätze ich das übrigens auch, da ist es aber noch seltener). Sieht einfach stark aus!

  10. Pingback: #Stoffwechsel – Nähsteckbrief | drehumdiebolzeningenieur

  11. Pingback: MeMadeMittwoch | drehumdiebolzeningenieur

  12. Pingback: Eine Geburtstagshose | drehumdiebolzeningenieur

Gib deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s