Me Made Mittwoch – Gertie Kostüm

Ich hatte ja versprochen, noch mehr zu dem Kostüm zu erzählen, welches ich parallel zum Weihnachtskleid genäht habe.Miriam140204-001Das Jacket ist das gleiche wie schon mein erstes Jacket – ein Suit Jacket nach Gertie. Da es beim ersten Versuch ja nach Annähen der Schößchenbelege plötzlich zu eng war, habe ich mal die Schnittteile für Vorder- und Rückenteil und die Belege verglichen. Und der Rückenbeleg war locker 2 cm kürzer als das Rückenteil. Ob das durch meine Änderungen kam oder schon beim Original so ist, kann ich nicht mehr ganz nachvollziehen, das werde ich bei Gelegenheit mal prüfen. Also habe ich mir ein neues Schnittteil für den Beleg gebastelt, allerdings habe ich im wesentlichen einfach die fehlenden 2 cm angesetzt. Bei der Anprobe dann der Schreck: Es war zwar nicht so krass zu eng wie beim ersten Mal, aber doch zu eng. Also bei den Abnähern noch was rausgelassen. Wenn ich die Jacke nochmal nähe, dann werde ich den Beleg wirklich komplett vom Schnitteil für den Oberstoff abnehmen.

Der Rock ist der Scalloped Waist Skirt auch aus dem Gertie-Buch. Allerdings habe ich noch Nahttaschen eingearbeitet. Bei einem seitlichen Reißverschluss. miriam131221-008Jawohl! Ich bin ein bisschen stolz auf mich, dass ich das hinbekommen habe. Da muss man sich nämlich schon ein bisschen das Gehirn verknoten, wie man den Reißverschluss einnäht (der vordere Teil des Reißverschluss ist zum Teil am vorderen seitlichen Rockteil und teilweise am hinteren Taschenbeutel festgenäht. Der hintere Taschenbeutel wiederum ist zum Teil am Reißverschluss, zum Teil aber am hinteren seitlichen Rockteil festgenäht. Alles klar?). miriam131221-012Die Taschen habe ich komplett aus silbernem Futter gearbeitet, und sie sperren im Sitzen schon sehr auf. Würde ich beim nächsten mal also entweder komplett oder zumindestens die Kanten aus Oberstoff arbeiten. Für diese Version habe ich das hervorblitzen des silbernen Futters als Feature definiert…miriam131221-009Was ich hingegen noch richtig richtig doll üben muss: Mein Taillenmaß richtig ausmessen und die richtige Größe zum zuschneiden auswählen. Nach Maßtabelle war mir der Rock 5 cm zu eng. Auch nach Ausmessen der Schnittteile kam das gleiche Ergebnis raus. Also habe ich in der Taille an allen Schnittteilen auf jeder Seite 0,5 cm zugegeben. Machen zusammen 6 cm. Nun war der Rock viel zu weit. Habe ich bei der ersten Anprobe schon gemerkt und die 6 cm wieder rausgenommen. Da der Bund ja so geschwungen ist und der Bundbeleg in einem Teil zugeschnitten wird, musste ich das Schnittteil für den Beleg also auch einmal weiter machen, um es dann ein zweites Mal im Original nochmal zuzuschneiden. (Notiz für mich: Sowas immer erst NACH der ersten Anprobe zuschneiden!). Leider ist der Rock noch immer etwas zu weit. Miriam140204-011Ich muss da wirklich nochmal ran. Dummerweise wird sich nur beim engermachen der Bogenverlauf verschieben, so dass ich den Beleg dann wohl ein drittes mal neu zuschneiden müsste. Deshalb überlege ich ernsthaft, ob ich die Bögen einfach kurzerhand abschneide. Das schlägt Gertie in ihrem Buch ja als Variation sogar vor. Ich habe in den Bund Stäbchen eingearbeitet, um die Bögen am Einrollen zu hindern und bin überrascht, wie bequem das ist. Ich hatte befürchtet, dass die pieksen, tun sie aber nicht. Im Prinzip finde ich die Bögen wirklich toll, aber für eine erste Version empfehle ich dringend, einen geraden Bund zu wählen und wenn man mit der Passform zufrieden ist, kann man beim nächsten Mal die Bogenvariante nähen. Alles andere strapaziert einfach nur die Nerven.

Ob andere auch solche Kämpfe mit halbgaren Schnittmustern ausfechten, könnt ihr euch wie immer beim Me Made Mittwoch anschauen

Advertisements

10 Gedanken zu „Me Made Mittwoch – Gertie Kostüm

  1. Sehr sehr schick! Das Kostüm steht dir super, besonders der Rock gefällt mir gut. (Aber das Jackett natürlich auch) Das Gelb dazu ist das Tüpfelchen auf dem i.

  2. Sehr schön. Auch die Kombi mit gelb. Und Taschen sind natürlich super. Ist der Stoff wirklich so violett wie er auf meinem Bildschirm aussieht? Find ich super.
    Auch im echten Leben würde ich dich darauf aufmerksam machen, dass auf dem letzten Bild so ein Aufhängerbändchen rausguckt. Gehört das zum Blazer oder zum Shirt? Ich würds glaub ich abschneiden. Die einzigen die ich dranlasse, sind diese die einfach einmal von rechts nach links gehen.
    Liebe Grüße,
    Ella

  3. Du siehst klasse aus in dem Kostüm!
    Danke für die vielen zusätzlichen Informationen. Ich dachte auch, dass die Stäbchen unbequem wären. Dank deiner Hinweise werde ich das jetzt vielleicht doch mal ausprobieren. Ich habe mich jetzt gegen Nahttaschen bei schwierigen Stoffen und Schnitten entschieden, ich fürchte, sie sind eher was für den Sommer. Bei meinem halben Teller nervt die Nahttasche – eine, weil ich nicht so mutig wie du war.

  4. Das Kostüm ist und toll und ich staune immer wieder, wie sehr gelbes Shirt, tristes grau aufwerten kann. Sehr gelungen. Viele Grüße,
    Nina

  5. Ich bewundere ja alle, die sich komplette Kostüme nähen! Echt! Deins ist wirklich toll geworden. Du solltest vielleicht auch mal in gut angepasste Grundschnitte investieren. Anhand derer könntest Du dann einfacher neue Schnittmuster prüfenn und anpassen. Die Arbeit lohnt sich wirklich. Dein Kostüm finde ich total Klasse und schick. Wenn der Rock etwas weit ist, sitzt er vielleicht einfach nur etwas tiefer.
    Liebe Grüße H.

  6. @meike: ich hab soviele Kleider, in denen keine Taschen sind und das nervt mich so so sehr, dass ich mir geschworen habe, mir die Arbeit mit den Taschen jetzt immer zu machen, no matter what. Das mit dem Reißverschluss war schon eine spezielle Herausforderung, das gebe ich zu. Auf die Idee, nur eine Tasche zu machen, bin ich gar nicht gekommen, wäre beim nächsten mal aber durchaus eine Option. Wobei ich eigentlich recht zufrieden mit dem Ergebnis bin, solange ich mich nicht setze 😉

    @Ella: Ja, das Bändchen ist mir auf den Fotos auch schon aufgefallen. Ich schneide die normalerweise irgendwann auch immer raus, dieses Shirt habe ich aber erst ein paar Monate, da bin ich noch nicht dazu gekomme *hust*. Ich werde aber auch mal den Fotografen rügen, dass ihm das nicht aufgefallen ist. Fashionfotografie ist nicht so ganz sein Metier (Wobei, wenn man sich die Fotos anschaut, die Anni Leibovitz von Lena Dunham gemacht hat http://jezebel.com/here-are-the-unretouched-images-from-lena-dunhams-vogu-1503336657 , erkennt man, dass auch Starfotografinnen heutzutage sehr nachlässig sind und auf Photoshop vertrauen). Danke trotzdem für den Hinweis, ich schau mal, was ich mit Photoshop machen kann 😉

    @jungsnaht: Der Witz ist: Ich hab einen Grundschnitt. Beim Shirtwaistdress hat er mir auch sehr gute Dienste geleistet. Warum ich ihn beim Rock nicht verwendet habe? Gute Frage. Danke fürs Erinnern, dass ich das beim nächsten Mal bedenke. Ich glaube, ich habe einfach noch nicht genug Röcke genäht, um den Grundschnitt auch dafür zu verwenden (oder so…)

  7. Das Kostüm steht Dir sehr gut, ich finde das silberne Taschenfutter auch toll. Schade nur, dass der Rock nicht passt. Ich glaube, ich habe mal irgendwo(bei meike?) gelesen, dass sie auch dieses Problem mit dem zu kurzen Futter hatte. LG

  8. Pingback: Me made Mittwoch mit Sommer-Stoffwechsel-Oberteil | drehumdiebolzeningenieur

Gib deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s