Handmade Halloween – Meine Leiche im DIY Keller

Marja Katz hat vor 2 Wochen dazu aufgefordert, in diesem November doch mal die gruseligen und missratenen Projekte aus dem Keller zu holen. Ich fand die Idee von Anfang an Klasse, aber hatte irgendwie einen totalen Aussetzer. Ich dachte die ganze Zeit nur an genähte Sachen. Und da bin ich irgendwie ziemlich hartnäckig, wie mir scheint. Teile für die Tonne zu produzieren kommt für mich nicht in Frage. Wenn ich schon Zeit in ein Nähprojekt investiere, dann will ich anschließend auch ein tragbares Kleidungsstück haben. Deshalb kam z.B. auch beim Kostüm Aufgeben auf keinen Fall in Frage. Der Rock wurde so lange geändert, bis er passte.

Aber dann fiel mir auf, dass es ja ganz generell ums Selbermachen ging. Und natürlich habe ich schon so einigen Murks fabriziert.

Letztes Jahr zu Weihnachten bekam ich von @miss_leelah selbsgemachte dulce de leche geschenkt. Ich wusste sofort, dass ich daraus einen Pecan-Dulce de Leche- Cheesecake machen wollte. (btw: Wo bekomme ich Pecannüsse her? Bisher habe ich sie immer aus der Schweiz importiert, wo es sie in jedem mittelmäßig sortierten Supermarkt gibt, aber hier finde ich sie nirgendwo!).

Das Rezept finde ich leider nicht mehr. Auf jeden Fall kam da eine sehr große Menge Frischkäse rein. Und leider hat der Frischkäse, den man gewöhnlich hier im Kühlregal so bekommt, einen sehr sehr großen Nachteil, wenn man ihn für süße Kuchen verwenden will: Er ist gesalzen. Langer Rede kurzer Sinn: Der Kuchen sah zwar lecker aus,

IMAG0056aber geschmeckt hat er nicht! Schade um die tolle Dulce de Leche… In Zukunft werde ich für Cheesecake dann wohl ungesalzenen Schafsfrischkäse beim Käser meines Vertrauens bestellen (da er auch ein Stück des Kuchens essen musste, hat er den Bedarf nach ungesalzenem Frischkäse auch sofort eingesehen!).

Advertisements

2 Gedanken zu „Handmade Halloween – Meine Leiche im DIY Keller

  1. Pecannüsse gibt es bei uns im L*dl, geschält, aber ungesalzen. Und tendenziell günstiger als in der Schweiz.
    Liebe Grüße
    Julia

  2. Danke für den Tipp! Der liegt hier für Fahrradfahrer so ungünstig, deshalb kaufe ich da nie. Aber wenn ich mal dort vorbei komme, schau ich mal. Fast 5 Euro/100 g find ich nämlich echt happig…

Gib deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s