Kostüm Sew Along #2

So, die Bundestagswahl hat mich mehr absorbiert, als ich erwartet hätte. Aber das war/ist ja mehr Krimi als 2002… Leider mit deutlich düstererem Ausgang. Auch wenn meine allerschlimmste Befürchtung einer absoluten Mehrheit für die CDU wohl knapp nicht wahr werden wird… Aber dass diese (insert here an appropriate insult) AfD soviele Stimmen bekommt, macht mich sehr sehr traurig und ziemlich wütend.

Jetzt aber zu den wirklich wichtigen Dingen an diesem Abend: Das Kostüm. Ich hab das Gefühl, ich bin keinen Schritt weiter als vor 2 Wochen.

Ich hab das Probeteil nämlich nochmal in Gr. 14 zugeschnitten, weil es mir in Gr. 16 dann doch an vielen Stellen irgendwie zu weit vorkam. In Gr. 14 hatte es noch immer zuviel Weite an der Seite unter den Armen. Und auch die vorderen Schulterabnäher mussten verlängert werden. Und dann kam das Drama mit den Ärmeln. Das Armloch hatte ich vorausschauend schon deutlich kleiner zugeschnitten. Da ich aber die Seitennaht am Armausschnitt aber vorne und hinten jeweils 1,5 cm enger gemacht hatte, hatte ich nun viel zu weite Ärmel bzw. war die Nahtlinie der Armkugel nun zu lang. Ich hab den Ärmel dann trotzdem einfach mal eingesetzt, passend zu den Passzeichen und dementsprechend war dann unter der Achsel am Ärmel zuviel Stoff. Den Ärmel also enger gemacht. Es passte zwar, aber mir kam der Ärmel irgendwie eng vor.IMAG0356 Trotzdem hab ich das Nesselmodell wieder auseinander genommen, um die gemachten Änderungen auf das Schnittmuster zu übertragen. Allerdings kam mir der Ärmel, als er dann so auseinandergenommen vor mir lag schon sehr komisch vor. IMAG0364.jpgUnd am Bizeps zu eng fand ich ihn ja auch irgendwie… Also nochmal mit den #nähnerds diskutiert, ob ich den Ärmel nicht einfach einkräusel, damit ich bei Originalweite die Armkugel in das verkleinerte Armloch bekomme. Zu allem Überfluss war ich auch noch der Meinung, dass die Höhe der Armkugel zu kurz sei… Schlussendlich habe ich den Originalärmel auf einer Seite nochmal eingekräuselt eingenäht, war aber mit dem optischen Ergebnis nicht zufrieden. Mittlerweile war der Herzensmensch aber wieder da und konnte mich bezüglich Optik und Faltenverlauf beraten. Und so kamen wir zu dem Ergebnis, dass die Armkugel nach vorne gekippt werden müsste. Also nochmal den Ärmel rausgetrennt und hinten ganz knapp an der Nahtzugabe eingenäht. IMAG0372.jpgDadurch gabs dann vorne am Vorderteil doofe Falten. Dort dann also den Armausschnitt weiter nach innen verlegt. IMAG0371 (1).jpg100 % zufrieden bin ich noch immer nicht, und es bleibt die Angst, dass ich am Ende eine Jacke haben werde, in der ich mich nicht bewegen kann, aber ich bezweifel, dass ich da alleine ohne (semi)professionelle Hilfe weiterkomme. Ich brauche einen Jackengrundschnitt (bzw. es fehlt mir eine Anleitung, wie ich passend zum Oberteilgrundschnitt Ärmel konstruiere und wie ich diesen Grundschnitt dann als Nesselmodell final an meinen Körper anpasse), den ich dann auf ein Schnittmuster lege und so elendes Anpassungsrumgehampel umgehe. Das macht nämlich wenig Spaß.

Ich denke, den Schnitt für den Oberstoff kann ich so lassen, das passt und ich kann mich drin bewegen. Da ich aber an der Seitennaht und am Armausschnitt schon ordentlich was geändert habe, IMAG0371.jpgmuss ich ja auch die Schnittteile für das Futter ändern. Und da kam schon wieder die nächste Verwirrung, die ich dank dem Zuspruch von Lucy, Cat und Meike hoffentlich nun gelöst habe: Die Teile für Oberstoff und Futter sind nicht deckungsgleich.IMAG0373Klar, Belege muss ich abziehen und im Rücken ist im Futter eine Bewegungsfalte. Aber ich hätte schon erwartet, dass Armausschnitt, Seitennaht und Abnäher aufeinanderpassen. Tun sie aber nicht. Wie soll ich denn nun bitte meine Anpassungen aufs Futter übertragen? Was ich gelernt habe: Hauptsache, das Futter ist weiter als der Oberstoff, es kann durchaus eine leicht andere Schnittführung haben. Ich habe mich jetzt dazu entschieden, dass ich die Änderungen an der Seitennaht und dem Armausschnitt mit aufnehme (vor allem, weil das Schnittteil vom ärmel für Futter und Oberstoff identisch ist), die Veränderung der Abnäher aber nicht mache, da ich da ja den Schnitt enger gemacht habe, das sollte also okay gehen, wenn ich das beim Futter nicht mache.IMAG0375Ich habe mich mittlerweile dazu entschieden, dass ich das Nesselmodell von Vorder- und Rückenteil als Einlage verwende, die Belege mit Vliseline verstärke und an den Ärmel nur Oberstoff und Futter zu verwenden. Und ich werde anders zusammennähen als es Gertie vorschlägt. Außenjacke und Innenjacke seperat zusammensetzen, an der Innenjacke an einem Ärmel eine Wendeöffnung lassen, dann Außen- mit Innenjacke verstürzen (und wieder ne Menge Hirnschmalz darauf verwenden, wie ich das jetzt genau an den Ärmeln mache). Aber davor steht erstmal der Zuschnitt…

Ich hatte gehofft, den heute abend zu machen, aber Rotwein, Bundestagswahl, Twitter und dieser Post hatten andere Pläne mit mir…

Wie weit die anderen Mitstreiterinnen mit ihrem Kostüm gekommen sind, seht ihr hier.

PS: Ich verschenke den abgepausten Folienschnitt is Gr. 16. Ich hab nichts geändert, der ist original so, wie auf dem Schnittmusterbogen. Wäre doch schade um die Arbeit beim Abpausen. Bei Bedarf lege ich auch eine knappe Nähanleitung bei. Na, mag jemand?

Advertisements

4 Gedanken zu „Kostüm Sew Along #2

  1. Das hört sich total kompliziert an und ich bewundere dich für die Mühe, die du dir machst.
    Auf dem Tragebild sieht die Jacke schon ziemlich gut aus. Nur finde ich die Ärmel zu kurz, oder täuscht das? Vielleicht soll das ja auch so oder du hast das schon berücksichtigt. Nicht, dass du diese Pillepalle-Detail vergisst vor lauter Konzentration auf die Armweite…
    LG Nina

  2. Danke, dass Du mich darauf hinweist! Ja, die Ärmel sind kurz, das ist richtig. Und nach Schnittmuster sind die sogar vermutlich noch kürzer vorgesehen, denn ich hab die Ellbogenabnäher sogar noch nach oben verlegt (sprich, ich hab kürzere Arme als für Gr 14 vorgesehen). Ob ich das wirklich so will? Da muss ich nochmal in mich gehen. Da ich wegen des Schalkragens da eh keine Bluse drunter tragen kann, wären rausguckende Manschetten kein Problem.
    ICh hab gerade nochmal bei Cat geschaut, bei ihr sind die Ärmel auch nur knapp über dem Ellbogen und ich finde das sieht gut aus. Bei mir ist es aktuell noch auf ‚halber Unterarm‘, also etwas länger. Mal schauen, ob ich das gut finde, oder eher noch kürzen werde auf ‚knapp unter Ellbogen‘. In meiner Vorstellung (und meinem Temperaturempfinden) erscheint mir ‚halber Unterarm‘ gerade sinnvoll…

  3. Pingback: Me Made Mittwoch – Gertie Kostüm | drehumdiebolzeningenieur

Gib deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s